Ausstattung

Wohnraum und Klima

Behaglichkeit im Wohnbereich schaffen hochwertige Eichenparkettböden und Fußbodenheizungen. Zum Standard gehören auch Isolierglasfenster sowie Raffstores bzw. elektrische Außenrollläden im Erdgeschoß.

 

Sicherheitstüren sowie eine Videogegensprechanlage runden das komfortable Angebot ab.

 

Badezimmer: Dusche oder Badewanne laut Plan. Weiters verfügt jedes Badezimmer über einen elektrischen Handtuchwärmer mit Ein/Ausschalter und automatischer Abschaltfunktion.

Böden:  Im Wohnraum/ Wohnküche, Zimmer, Flur, Vorraum, AR gibt es Parkettboden, auf Estrich verklebt, 3mm Nutzschicht aus Eichenholz, lackiert, mit Schweizerleiste. Bad, WC Keramische Fliesen 30/60 cm.

 

Heizung: Die Wärmeversorgung erfolgt durch die Wien Energie über das Fernwärmenetz der Wiener Netze. Die Beheizung erfolgt entsprechend Richtlinien der WIEN ENERGIE und ÖNORM H 12831-1 mittels Fußbodenheizung.

 

Sonnenschutz: Bei Wohnungsfenstern bzw. Fenstertüren im DG werden Außenjalousien (Raffstores) elektrisch betrieben hergestellt. Im Erdgeschoß werden Rollläden elektrisch betrieben hergestellt. Bei allen Wohnungsfenstern bzw. Fenstertüren in den übrigen Geschoßen Innenjalousien.

TV und Internet: Im Wohnraum werden jeweils Anschlüsse für Magenta – vormals UPC Telekabel – vorgerichtet sein, ebenso wie Prewiring der A1 Telekom Austria mittels Glasfaserkabel über den Medienverteiler und FTTH-Infrastruktur (Fiber-To-The-Home) zur Verfügung gestellt.

Bauen auf höchstem Niveau

Die Wohnhausanlage entspricht der Gebäudedeklaration „Klimaaktiv silber“.

 

Klimaaktives Bauen steht für Energieeffizienz, ökologische Qualität, Komfort und Ausführungsqualität und zeichnet Gebäude aus, die besonders hohen Anforderungen entsprechen.

 

Diese Anforderungen beinhalten vor allem:

 

Effizientes Chemikalienmanagement zur Reduktion bzw. Vermeidung von gesundheits-, umwelt- und klimaschädlichen Baustoffen unter der Fachaufsicht von Bauxund Forschung- und Beratung GmbH.

 

Die Ausstellung von einem IBO Ökopass. Dieser ist ein speziell auf Wohnhausanlagen ausgerichteter Gebäudepass. Ziel ist der Nachweis der baubiologischen und bauökologischen Qualität von Wohnhausanlagen und dessen Nutzung als Instrument für Qualitätssicherung.

 

Optimierung des Wärme- und Schallschutzes zur Erzielung des Niedrigenergiestandards.

 

Klimafreundliche Fortbewegungsmittel wie Elektrofahr- und Lastenfahrräder können im Rahmen des Mobilitätskonzeptes bei Stationen im Gebiet angemietet werden Im Gebiet Neu Leopoldau wird im öffentlichen Raum dem Fußgänger und klimafreundlichen Fortbewegungsmittel der Vorzug gegeben.

Für das Abstellen von PKW stehen Sammelhochgaragen u. Sammelparkplätze zur Verfügung. 

Als Naturschutzmaßnahmen werden unter Anderem Nisthöhlen am Gebäude sowie Regenerationsflächen für Flora und Fauna in nahen Grünbereichen geschaffen und einem laufenden Monitoring unterzogen werden.

Das Areal „Neu Leopoldau“ ist Kandidat der internationalen Bauausstellung, der „IBA_Wien 2022“.